Tag 7: Alcatraz (San Francisco)

Nach dem Frühstück im Motel auf dem Zimmer (je ein Donut und ein Muffin) ging es heute los Richtung Pier 33 an der Fishermans Wharf. Dort starten die Fähren von Alcatraz Cruises nach Alcatraz Island (siehe auch Artikel auf Wikipedia). Unterwegs hielten wir noch kurz für einen Grande Caffè Latte bei Starbucks.
Alcatraz Island gehört zur Golden Gate National Recreation Area, welche vom National Park Service verwaltet wird. Leider gilt unser gestern erworbener „America the Beautiful“ Pass hier ausnahmsweise nicht.

Am Pier 33 konnten wir recht bald die Fähre betreten. Auch heute waren wir wieder froh über unsere warmen Jacken. Die Sonne schien zwar, aber es wehte eine steife Brise. Besonders bei der kurzen Überfahrt und als im späteren Verlauf Nebelschwaden über Alcatraz zogen, war es doch recht kalt.

Auf Alcatraz angekommen erhielten wir erst einmal eine kleine Einführung durch einen der National Park Ranger. Anschließend konnte man sich einer vom Ranger geführten Tour anschließend oder Alcatraz Island auf eigene Faust erkunden. Wir entschieden uns, die Menschenmassen mit dem Ranger von dannen ziehen zu lassen und die Insel alleine zu entdecken.
Zunächst führte uns der „Agave Trail“ halb um die Insel mit großartigem Ausblick auf die Skyline von San Francisco und dann weiter über den Paradeplatz zum ehemaligen Gefängnis-Hauptgebäude. Dort erhält man im ehemaligen Duschraum einen Audio-Guide, der einen durch das ehemalige Gefängnis führt. Im Rahmen dieser Tour konnte man viel über die Geschichte von Alcatraz, die damaligen Haftbedingungen der Insassen und die Lebensbedingungen der Wärter sowie deren Familien lernen. Außerdem gab es Informationen zu den Ausbruchsversuchen einiger Insassen, die allerdings allesamt scheiterten oder vereitelt wurden. Interessant waren auch die Demonstration der mechanischen Zellentüren sowie die Möglichkeit sich in einer Isolationszelle einsperren zu lassen.
Nach der Tour haben wir uns noch einige Andenken im Museums-Shop gegönnt. Danach sind wir noch weiter über die Insel gewandert. Ich war froh über meine neue Jacke, da das Wetter immer Ungemütlicher wurde. Deshalb nahmen wir dann auch bald die nächste Fähre zurück aufs Festland.

Zurück in San Francisco haben wir uns erst mal im Hard Rock Café am Pier 39 erholt und gestärkt. Anschließend sind wir auf der Suche nach einem passenden Sweatshirt für Katja ausgiebig durch die vielen Shops in der Fischermans Wharf geschlendert. Leider waren wurden wir nicht fündig, da es nahezu ausschließlich übergroße Kleidung zu kaufen gab.

Auf dem Weg zurück zu unserem Motel sind wir noch kurz bei Safeway vorbei, um etwas fürs Abendbrot einzukaufen und uns endlich die Safeway Clubkarte zu besorgen. Das ging auch mit unserer deutschen Adresse und Telefonnummer problemlos.

Morgen verlassen wir San Francisco und reisen weiter zum Yosemite National Park. Auf dem Weg dorthin planen wir an einem Outlet-Center, bei der HP-Garage sowie den Firmensitzen von Google und Apple vorbeizufahren.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Hi ihr Lieben! Tja nun habt ihr am eigenen Leib erfahren, warum die Gefangenen auf dieser Insel so sicher aufgehoben waren… Es ist schon ein unwirtlicher Ort, da lenkt der tollt Ausblick auf „Frisco“nur kurz ab. Bin sicher, dass ihr dort am kältesten Platz Eurer Reise ward. Temperaturmässig wird’s ab heute in jedem Fall wieder angenehmer. Übrigens, ich übernehme das eine oder andere schöne Foto gerne als Hintergrundbild am Laptop und da ihr so tolle Bilder sendet, wechsle ich nun häufig! Danke vielmals! Gute Reise! Kiss B. By the way: Hier gab’s Filterkaffee mit heisser Milch!!!

  2. Hallo ihr Beiden,
    na Gott sei Dank haben sie Euch wieder von der Insel gelassen und nicht dort behalten… Viel Spaß weiterhin!!!
    Bussi Anne

  3. Based on these pictures you have better weather in SF than we had. You’re lucky!

    \\ and I can (mostly) understand German text 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.