Tag 4: Monterey – San Francisco

Heute Morgen sind wir wieder um 7:00 Uhr aufgestanden. Nach zwei Muffin-Vierteln und einem Orangensaft im Motel sind wir zum Einkaufen ins gegenübergelegene Del Monte Center gefahren, wo wir uns am Vorabend auch schon unsere leckeren Burritos geholt hatten. Unsere Picknick-Zutaten für den heutigen Tag haben wir im Whole Foods Market besorgt. Der Bio-Laden war für unsere Verhältnisse zwar recht teuer, dafür haben wir aber frisches Baguette anstelle des sonst üblichen weichen toast-ähnlichen Brots bekommen. Zum zweiten Frühstück haben wir uns dann noch einen Caramel Macchiato Grande und einen Blueberry Scone bzw. Moring Bun bei Starbucks gegönnt.

Mit dem Macchiatto im Getränkehalter ging es dann durch den 17-Mile Drive. Leider war es morgens sehr nebelig, so dass wir an den meisten Viewpoints nicht wirklich viel sehen konnten. Die Atmosphäre war dennoch traumhaft – fast märchenhaft. Es waren nur wenige andere Besucher neben uns um die Zeit unterwegs, so dass wir in weiten Teilen ganz alleine durch den von Nebelschwaden behangenen Wald und an der Küste entlang fuhren.

Nach dem 17-Mile Drive sind wir über den Highway 101 nach San Jose gefahren, um meinem großen Wunsch nachzukommen, The Tech Museum of Innovation zu besuchen. Im relativ günstigen Eintrittspreis von 7 $ war auch eine IMAX-Filmvorführung enthalten, mit der wir unseren Besuch begonnen haben. Es lief die sehr interessante Dokumentation „Under the Sea“. Anschließend haben wir uns dem eigentlichen „Museum“ gewidmet. Leider ist ein Großteil der Ausstellung nach meinem Empfinden eher für Kinder als für Erwachsene konzipiert. Vom „The Tech“ hatte ich mir doch etwas mehr erwartet, wo es doch ganz in der Nähe vom Silicon Valley liegt.

Die weitere Fahrt zu unserem Motel in San Francisco in der Lombard Street war aufgrund des mehrspurigen Highways mit Carpool Lane und dem mittlerweile recht dichtem Feierabendverkehr sehr aufregend. Letzten Endes haben wir den Weg dank unseres GPS schnell und einfach gefunden und sind gut angekommen.

Heute Abend sind wir noch kurz runter zum Pier gegangen und haben ein paar Fotos von der Golden Gate Brige und von Alcatraz gemacht. Anschließend waren wir bei Denny’s essen, wobei die Preise interessanterweise hier in San Francisco von denen in Morro Bay erheblich nach oben abwichen. Danach haben wir uns noch mit einer Arbeitskollegin von Katja und deren Freund getroffen und waren gemeinsam ein Bier bzw. einen Cider trinken.

Das war es von heute. Morgen gibt es mehr von uns aus San Francisco.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar»
  1. Also wenn es nur halb so gut ist, wie eure Bilder, dann ist es gigantisch. Die Bilder sind echt genial ! Ich wünsch euch weiterhin viel Spaß !!!

  2. Hi Ihr Zwei! Bin gespannt, ob die Sweatqualität noch stimmt! Ansonsten nur weiter so schöne Fotos! Und seid herzlich gegrüsst von der Oma! Das hat sie mir extra heute aufgetragen und ich will es nun nicht vergessen. Kisses B.

  3. Hi Rene! Ich kann Dir nur verraten, dass es wirklich so ist, wie auf den Bildern. Wir haben zwei tolle Reisen gemacht und kamen immer begeistert wieder zurück. Du solltest also nach Möglichkeit auch mal dorthin. Es lohnt sich und man kommt mit ganz anderen Eindrücken von Amerika zurück. Hier gibt es schliesslich auch jede Menge Vorurteile, die geradezu kultiviert werden. Also, es ist sehr gut, sich mal ein eigenes Bild von Land und Leuten zu machen. Gruss Barbara

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.