Unsere (geplante) Reiseroute

In 2012 reisten wir, wie auch schon in 2009 und 2010, wieder in den Südwesten der USA. Dieses Mal hatten wir jedoch endlich Glück bei der Permit-Lotterie für die Coyote Buttes North und konnten zwei der begehrten Permits für die Wave ergattern. Zusätzlich sicherten wir uns auch zwei Permits für die Coyote Buttes South.

Wie bereits in 2010, startete und endete unsere Reise in Las Vegas, Nevada. Am 14.10.2012 flogen wir mit Delta Air Lines von Stuttgart über Atlanta nach Las Vegas und am 06.12.2012, nach 22 unvergesslichen Urlaubstagen, auf umgekehrtem Weg wieder zurück. Unsere erste Nacht verbrachten wir wie gehabt im Rodeway Inn Las Vegas Convention Center, um dann schnellstmöglich die Großstadt hinter uns zu lassen.

http://www.katjen.de/wp-content/uploads/2014/10/route_usa-2012.kml

Unsere Reiseroute führte uns zunächst von Las Vegas, mit einem kurzen Abstecher zum Hoover Dam, über einen Teil der alten Route 66 nach Arizona zum Grand Canyon NP. In 2009 hatten wir dort bereits einen Helikopter-Rundflug gemacht, diesmal wollten wir ein Stück den Rim Trail entlang wandern. Unser nächstes Ziel war der Blue Canyon, der sich auf Indianerland befindet und, wie wir jetzt wissen, eigentlich nur mit einem Guide besucht werden darf. Anschließend nahmen wir uns einen ganzen Tag Zeit für den Petrified Forest NP, um neben der Besichtigung unzähliger versteinerter namenloser Baumstämme auch zur Onyx Bridge zu wandern.

Danach fuhren wir weiter nach New Mexico, einem für uns neuen Bundesstaat. Dort statteten wir den Outlets bei Santa Fe, dem Kasha-Katuwe Tent Rocks NM und dem Bandelier NM bei Los Alamos einen Besuch ab. Auch für die großartigen Bisti Badlands bei Farmington hatten wir einen ganzen Tag eingeplant.

Dann ging es weiter nach Utah. Nach einem Besuch des Natural Bridges NM und des Valley of the Gods stoppten wir in Hanksville. Hier erkundeten wir den Goblin Valley SP, den Little Wild Horse Canyon und das Wild Horse Window. In Escalante, unserer nächsten Station, wanderten wir zu den Calf Creek Falls und besuchten neben dem Devil’s Garden auch den Moqui Hill.

Zurück in Arizona folgten unsere persönlichen Highlights in der Umgebung von Page. Wir besuchten neben den Wahweap Hoodoos endlich auch die Coyote Buttes North mit der Wave und unternahmen eine geführte Tour zu den Coyote Buttes South und White Pocket.

Abschließend ging es zurück nach Las Vegas, wo wir den Urlaub gemütlich mit Shopping und dem Besuch von zwei Shows ausklingen ließen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.